1. Mannschaft - Kreisliga A (Kreis Hofgeismar / Wolfhagen)

SV Blau Weiss Ehlen : TSV Ersen II                                 4:1 (0:0)

 

Erwarteter Sieg!

Gegen den Tabellenvorletzten aus Ersen taten sich die Blau-Weissen zunächst schwer. Nach der Halbzeitpause stellte Trainer Harald Westermann die Mannschaft um und siegte.

Ehlen ist die klar dominierende Mannschaft, hätte zur Pause deutlich führen müssen. Allein der Abschluss will den Stürmen nicht gelingen. Ersen kann beim Stande von 0:0 sogar in Front gehen, ist allerdings mit dem Unentschieden zur Pause gut bedient. Nach der Kabinen-Ansprache durch den Trainer und der Umstellung von Frank Heritz von der Libero-Position in den Angriff fallen endlich die Tore. Zum 1:0 trifft Frank Heritz per Kopf nach Flanke von Marcel Szalzas (49.) und nur fünf Minuten später erzielt er den Treffer zum 2:0 mit einem herrlichen 20-Meter-Schuss. Das 3:0 besorgt Denis Layda nach Zuspiel von Frank Heritz (63.). In der 75. Spielminute nimmt Marius Biedebach eine Kopfballvorlage auf und zirkelt den Ball raffiniert flach am Torwart vorbei ins rechte untere Eck. Mehr als der Ehrentreffer zwei Minuten vor Ende der Partie gelingt Ersen nicht.

Fazit:

Nach Abschluss der Vorrunde belegt Ehlen den fünften Tabellenplatz mit 24 Punkten und 25:12 Toren. Zusammen mit Calden/Meimbressen stellt Ehlen die beste Abwehr der Liga, allerdings muss Calden/Meimbressen noch ein Spiel bestreiten. Ehlen (spielfrei) kann auch am letzten Spieltag nicht von diesem Tabellenplatz verdrängt werden und hält damit Anschluss zu den Spitzenclubs aus Hombressen, Oberelsungen, Calden und Riede. Sollte der Tabellenführer aus Hombressen sein letztes Vorrundenspiel gewinnen, beträgt der Abstand zu Ehlen acht Punkte. Die Rückrunde beginnt für Ehlen am 4. November mit dem Auswärtsspiel in Wolfhagen. Bis zur Winterpause sind dann noch drei weitere Begegnungen zu bestreiten.

Eingesetzte Spieler:

Daniel Knobel, Philip Rudolph, Tobias Homburg, Frank Heritz, Felix Ide, Eric Storz (64. Marius Biedebach), Pascal Kern (40. David Behnisch), Marcel Szlazas (70. Pascal Kern), Dennis Kupferschläger (46. Timm Elsner, 78. Denis Kupferschläger), Fatmir Kajtazi,

Denis Layda

Mit im Aufgebot: Alexander Fehrler (2. Torhüter)

ZWEITE MANNSCHAFT:

SV Blau Weiss Ehlen 2 : TSV Elbenberg 2               5:1 (3:0)

Torschützen: Tobias Noll (3), Raphael Dehnert, Simon Mittelbach



SG Diemeltal : SV Blau Weiss Ehlen                                1:1 (0:1)

 

Engagement nicht belohnt!

Mit deutlich verbesserter Leistung präsentierte sich die Westermann Elf im Spiel gegen Diemeltal. In der ersten Halbzeit war ein Klassenunterschied zum Gastgeber von der Diemel zu erkennen. Allerdings war die Torausbeute nach 45 Minuten mit einem Treffer zu gering. In einer von beiden Seiten überwiegend fair geführten Partie brachte der schwache Schiedsrichter unnötige Hektik hinein. Ein Glückstreffer für die Gastgeber in der zweiten Hälfte genügte Diemeltal zum Remis.

Im ersten Spielabschnitt dominierten die Blau Weissen aus Ehlen die Gastgeber. Nach prima Vorarbeit durch Marcel Szlazas erzielte Pascal Kern die 1:0 Führung (17.). Danach versäumte die Mannschaft den Vorsprung auszubauen. Ein von Marcel Szlazas erzielter Treffer in der 36. Minute wurde vom Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung die Anerkennung verwehrt. Diemeltal kam lediglich einmal gefährlich vor das Ehlener Tor, vergab die Chance jedoch kläglich. In der 55. Minute der Bruch im Ehlener Spiel. Vorausgegangen war eine äußerst fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters Maik Abyaneh (Kassel) in einer bis dahin von beiden Seiten fair geführten Partie. Nils Effner wird in der Mitte des Spielfeldes dreimal hart von seinen Gegenspielern attackiert. Der fällige Pfiff bleibt aus. Nils setzt darauf nach, versucht den Ball zurück zu erobern und trifft seinen Gegenspieler, der kommt zu Fall. Ohne Frage ein Foul, in der Situation u.U. auch gelb-würdig. Schiedsrichter Abyaneh zögert keinen Augenblick und zeigt die rote Karte. Ehlen geschockt, verliert den Faden. Das nutzt die SG Diemeltal aus und trifft in der 65. Minute aus 18 Metern unhaltbar in den Winkel. Kurz darauf hat die SG sogar die Möglichkeit zur Führung, doch Daniel Knobel im Tor pariert. Trotz Unterzahl fängt sich die Mannschaft wieder und besitzt die Möglichkeit zum Sieg. Felix Ide scheitert jedoch am Torwart. In der Schlussphase setzt sich der Unparteiische wieder Szene. Ein SG Spieler erhält wegen wiederholtem Foulspiel die Gelb/Rote-Karte ein weiterer wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote-Karte.

Fazit:

Trotz verbesserter Leistung erneut kein Sieg. Der Rückstand zu den führenden Teams der Kreisliga A hat sich weiter vergrößert.

Eingesetzte Spieler:

Daniel Knobel, Tobias Homburg, Frank Heritz, Felix Ide, Eric Storz, Nils Effner, Andre Schulz, Pascal Kern (46. Marius Biedebach, ab 66. Pascal Kern), Marcel Szlazas (46. Dennis Kupferschläger), Fatmir Kajtazi, Denis Layda

Mit im Aufgebot: Tobias Noll, Sebastian Hillberger (2. Torhüter)

ZWEITE MANNSCHAFT:

SG Diemeltal : SV Blau Weiss Ehlen                                   1:5 (0:1)

Torschützen: Tobias Noll, Timm Elsner, Macel Szlazas, Uwe Szlazas, Daniel Dittmar



TSV Zierenberg 2 : SV Blau Weiss Ehlen                      1:1 (1:1)

 

Das war dürftig!

Mit der geboten Leistung der Westermann Elf im Spiel gegen Zierenbergs Reserve rückt das Ziel Aufstieg in die Kreisoberliga in weite Ferne. In einem insgesamt enttäuschenden Spiel kam die Mannschaft über ein Unentschieden nicht hinaus.

In der 7. Spielminute hat Denis Layda nach guter Vorarbeit von Nils Effner die Riesenchance zur Führung. Nach einer viertel Stunde schießt ein Zierenberger Abwehrspieler seinen eigenen Mann so unglücklich an, dass der Ball für den Torwart unhaltbar ins Netz prallt. Nur vier Minuten später kann Denis Layda die Führung ausbauen; wieder geht der Ball neben das Tor. Eine halbe Stunde ist gespielt. Zierenberg schlägt einen langen Ball Richtung Ehlener Tor. Daniel Knobel geht dem Ball entgegen, kommt zu spät und bringt den Zierenberger Angreifer zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelt Rose zum 1:1. Nach dem Seitenwechsel bleibt die Begegnung „flach“. Ehlen hat etwas mehr vom Spiel, lässt jedoch Möglichkeiten liegen. Zierenberg kommt 15 Minuten vor dem Ende noch einmal gefährlich vor das Ehlener Tor, der Ball trifft allerdings nur die Latte. In der 81. Minute zeigt der nicht immer sichere Unparteiische Nils Effner die Gelb-Rote Karte. Das gleiche Schicksal ereilt Eric Storz in der 88. Minute.

Fazit:

Ein Unentschieden gegen harmlose Zierenberger ist einfach zu wenig.

Eingesetzte Spieler:

Daniel Knobel, Tobias Homburg, Philip Rudolph, Mesut Güney, Felix Ide, Eric Storz, Nils Effner, Frank Heritz, Pascal Kern, Fatmir Kajtazi, Denis Layda (46. Kai Marpe, ab 86. Timm Elsner)

ZWEITE MANNSCHAFT:

SV Blau Weiss Ehlen 2 : SV Mariendorf 2               5:0 (3:0)

Torschützen: Tobias Noll, Kai Marpe (2), Simon Mittelbach, Macel Szlazas

Osth/Zwergen/Lieb :SV BW Ehlen 2                        3:0 (0:0)

SV Blau Weiss Ehlen : SV Riede                           0:1 (0:0)

 

Anschluss an die Tabellenspitze verpasst!

Die Chance auf den Anschluss an die Tabellenspitze verpasste die Westermann-Elf im Heimspiel gegen den Mitkonkurrenten aus Riede. Oberelsungen teilte sich im Spitzenspiel gegen Calden-Meimbressen die Punkte.

Ehlen beginnt furios. Nach nur fünf Minuten knallt der Ball zum ersten Mal gegen den Pfosten. Andre Schulz hatte aus gut 25 Metern geschossen. Zehn Minuten später hat Denis Layda Pech mit seinem sehenswerten Fallrückzieher aus 18 Metern Entfernung. Der Ball springt unter die Querlatte und von da aus wieder in das Spielfeld zurück. Weitere Gelegenheiten bieten sich Fatmir Kajtazi. Dessen Schuss wird vom Torwart abgewehrt, der Nachschuss von Pascal Kern geht neben das Tor. Nach einer halben Stunde ist der Angriffswirbel der Ehlener erst einmal vorbei. Erst jetzt findet Riede in das Spiel. Dann ist Pause. Den besseren Start in die zweite Halbzeit haben die Gäste. Davorin Vukovic bekommt irgendwie aus dem Gewühl heraus den Ball vor die Füße und erzielt das einige Tor an diesen Nachmittag und gleichzeitig den Siegtreffer für die Gäste aus Riede. Ehlen drängt auf den Ausgleich. Riede verteidigt mit allen Mitteln -manchmal auch überhart- den Vorsprung über die 90 Minuten.

Fazit:

Ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen. Leider fehlte auch dieses Mal wider ein Quäntchen Glück.

Eingesetzte Spieler:

Daniel Knobel, Tobias Homburg, Philip Rudolph, Frank Heritz, Felix Ide, Eric Storz, Andre Schulz, Nils Effner, Pascal Kern (63. Mesut Güney), Fatmir Kajtazi, Denis Layda

Mit im Aufgebot: Alexander Fehrler (2. Torhüter), Marius Biedebach, Davis Behnisch

ZWEITE MANNSCHAFT:

SV Blau Weiss Ehlen 2 : TSV Hümme 2                  0:1 (0:1)

SG Reinhardshagen 2 : SV Blau Weiss Ehlen                0:2 (0:0)

 

Holpriger Platz – holpriges Spiel!

Drei Punkte geholt und auf Tabellenplatz vier geklettert. Das ist die Bilanz eines Spiels mit viel Kampf und Krampf! Auf dem holprigen Platz in Vaake waren gelungene Kombinationen eher selten, Torraumszenen Mangelware. Ehlen besitzt ein optisches Plus, Tore springen dabei nicht heraus. Nach 15 Minuten spielt Andre Schulz Fatmir Kajtazi frei, der scheitert jedoch am Torhüter. Kurz vor der Pause noch einmal Aufregung. In der 41. und 44. Minute vereitelt Alexander Fehrler im Tor zwei gute Möglichkeiten der Gastgeber. Nach der Pause bietet sich das gleiche Bild. Zuerst hat Ehlen durch Mesut Güney die Chance zur Führung. Sein Schuss aus 20 Metern wird abgewehrt. Auf der anderen Seite vereitelt Alex Fehrler eine gute Möglichkeit der Gastgeber. In der Schlussviertelstunde übernimmt Ehlen die Initiative, wirkt routinierter und erzielt in der 79. Minute durch Fatmir Kajtazi nach Vorlage von Denis Layda den Führungstreffer. Nur kurze Zeit später vereitelt ein Reinhardshagener Abwehrspieler die 2:0 Führung per Hand nach einem von Andre Schulz getretenen Freistoß.

Der fällige Elfmeter durch Fatmir Kajtazi wird gehalten. Die endgültige Entscheidung drei Minuten vor dem Ende. Pascal Kern sorgt mit seinem 16 Meter Schuss für das 2:0 und für Jubel im Ehlener Lager.

Fazit:

Erwartungsgemäß ein unangenehmes Spiel gegen defensiv gut organisierte Reinhardshagener. Ehlen gewinnt glücklich, aber nicht unverdient.

Eingesetzte Spieler:

Alexander Fehrler, Tobias Homburg, Philip Rudolph, Frank Heritz, Mesut Güney, Felix Ide (70. David Behnisch), Eric Storz, Andre Schulz (30. David Behnisch und ab 46. Andre Schulz), Pascal Kern, Fatmir Kajtazi, Denis Layda

Mit im Aufgebot: Daniel Knobel, Marius Biedebach, Hendrik Vahl

ZWEITE MANNSCHAFT:

SG Reinhardshagen 3 : SV Blau Weiss Ehlen 2                  3:1 (1:1)

Torschützen für Ehlen: Marius Biedebach



SV Blau Weiss Ehlen : TSV Deisel                       4:0 (1:0)

 

Spiel auf ein Tor!

Der TSV Deisel kam in der gesamten Spielzeit nicht einmal gefährlich vor das Ehlener Tor. Das Team von Harald Westermann spielte „Einbahnstraßenfußball“, und die Gäste sind mit dem Ergebnis gut bedient. Ehlen spielt von Beginn an druckvoll in Richtung Gästetor. Einen ersten Warnschuss von Kai-Uwe Wesemüller pariert der Torwart. In der 23. Minute erzielt Fatmir Kajtazi nach Freistoß von Andre Schulz per Kopf das 1:0. Weitere Tore in der ersten Hälfte verhindert der Gästekeeper. Das 2:0 gelingt Denis Layda der 52. Minute nach Doppelpass mit Andre Schulz. Nur zwei Minuten später ist wiederum Denis Layda zur Stelle nach guter Vorarbeit von Kai-Uwe Wesemüller. Den Endstand markiert Fatmir Kajtazi eine viertel Stunde vor Schluss nach einer Flanke von Andre Schulz. Danach wurde das Ergebnis verwaltet.

Fazit:

Gegen diesen harmlosen Gegner war der Sieg eine Pflichtaufgabe.

Eingesetzte Spieler:

Alexander Fehrler, Mesut Güney (53. David Behnisch), Philip Rudolph, Kai-Uwe Wesemüller, Frank Heritz, Pascal Kern (53. Tobias Homburg), Eric Storz, Felix Ide (73. Pascal Kern), Andre Schulz, Fatmir Kajtazi, Denis Layda (73. Marius Biedebach)

Mit im Aufgebot: Tim Wolf (2. Torhüter)

ZWEITE MANNSCHAFT:

SV Blau Weiss Ehlen 2 : SG Schachten/Burguffeln 2         5:1 (1:0)

Torschützen für Ehlen: Tobias Noll (3), Marcel Szlazas, Timm Elsner (FE)

TSV Schöneberg      : SV Blau Weiss Ehlen                    1:0 (0:0)

 

Verkehrte Welt!

Die mix tour des Cocktails aus zum Teil hochgiftigen Gegenspielern, einem Spielfeld mit Idealmaßen für ein F-Jugend Spiel, teilweise abstrusen Entscheidungen des Unparteiischen und einer gehörigen Portion Pech ist dem SV Ehlen beim Auswärtsspiel in Schöneberg schwer auf den Magen geschlagen. Anstatt der erhofften drei Punkte stand die Mannschaft am Ende mit leeren Händen da. Und das innerhalb von drei Tagen bereits zum zweiten Mal.

Keine 60 Sekunden sind gespielt, da bietet sich Andre Schulz die Möglichkeit zur Führung. Der Torhüter pariert seinen 18 Meter Schuss und beim Nachschuss von Denis Layda ist er erneut zur Stelle. Die erste Viertelstunde war auf beiden Seiten durch große Hektik geprägt. Der für Ehlen ungewohnt kleine Platz ließ keinen geordneten Aufbau und kein Kombinationsspiel zu. Ballverluste auf beiden Seiten waren die Folge. Erst nach etwa 20 Minuten bekam die Mannschaft von Harald Westermann Spiel und Gegner besser in den Griff. In dieser Phase findet ein Freistoß von Frank Heritz nicht sein Ziel. Ein Kopfball von Fatmir Kajtazi geht über das Tor und ein Schuss von Nils Effner wird von einem Abwehrspieler im letzten Moment abgeblockt. Für den TSV ist es ein schmeichelhaftes Unentschieden zur Pause.

Im zweiten Spielabschnitt ein ähnliches Bild. Ehlen diktierte weitestgehend das Spielgeschehen, allein Tore wollen nicht gelingen. In der Nachspielzeit der Schock. Schöneberg ballert den Ball hinten raus, direkt vor die Füße von N. Meurer. Der rennt Richtung Ehlener Tor, zieht ab und trifft sehr zu Überraschung aller zum 1:0 für Schöneberg. Abpfiff! Pleite besiegelt!

Fazit:

Eine unverdiente Niederlage gegen kompakt stehende Schöneberger. Die Westermann-Elf wollte drei Punkte mit nach Hause nehmen und war am Ende bitter enttäuscht.

Eingesetzte Spieler:

Daniel Knobel, Mesut Güney, Philip Rudolph, David Behnisch, Eric Storz, Felix Ide, Nils Effner, Frank Heritz, Andre Schulz, Fatmir Kajtazi, Denis Layda (87. Denny Ziegan)

Mit im Aufgebot: Sebastian Hillberger (2. Torhüter), Timm Elsner, Tobias Homburg



SG Calden/Meimbressen II : SV Blau Weiss Ehlen           0:1 (0:0)

 

Aufopferungsvoller Kampfeswille wird belohnt!

Im Spitzenspiel der Kreisliga A brachte die Elf von Trainer Harald Westermann dem Tabellenführer SG Calden/Meimbressen durch einen couragierten Auftritt die erste Heimniederlage bei.

Nicht einmal drei Minuten sind gespielt, da stockt dem Ehlener Anhang der Atem: ein SG Stürmer läuft allein auf Alexander Fehrler zu, der den verletzten Daniel Knobel im Tor vertrat. Das Duell eins gegen eins gewinnt Alex und verhindert damit einen frühen Rückstand. Im Gegenzug bietet sich Fatmir Kajtazi die Chance zur Führung; sein Schuss wird vom Keeper Kai Steinert abgewehrt. Ehlen setzt sich mehr und mehr in der Hälfte des Gegners fest. Ein Distanzschuss von Andre Schulz verfehlt knapp sein Ziel. Nach etwa 30 Minuten wohl die größte Möglichkeit durch Denis Layda. Sein Schuss landet an der Querlatte. Vom Tabellenführer ist nichts zu sehen und so ist das Remis zur Pause recht schmeichelhaft für das Mackewitz-Team. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Freistöße von Frank Heritz und Andre Schulz werden abgewehrt. In der 65. Minute eine kniffelige Szene im Ehlener Strafraum. Ein SG-Stürmer kommt im Zweikampf mit Alex Fehrler zu Fall. Der Schiedsrichter entscheidet auf Weiterspielen. Nur kurz danach steht der Ehlener Torhüter erneut im Mittelpunkt. Er pariert einen Schuss aus kurzer Entfernung glänzend. Die letzte Viertelstunde gehört den Ehlenern, die weiter drängen. In der 87. Minute schaltet sich Philip Rudolph über die linke Seite geschickt in den Angriff ein. Er behält Ruhe und Übersicht und passt nach innen, wo Pascal Kern goldrichtig steht und zum erlösenden 1:0 einschießt. Kurz danach wird das Spiel beendet und grenzenloser Jubel macht sich breit.

Fazit:

Ein hochverdienter Sieg, den sich das gesamte Team erarbeitet hat. Die Spieler sind durch ihre Laufbereitschaft bis an ihre physischen Grenzen gegangen.

Eingesetzte Spieler:

Alexander Fehrler, Mesut Güney (63 Tobias Homburg), Philip Rudolph, Frank Heritz, Eric Storz (37. David Behnisch), Felix Ide, Nils Effner (87. Andre Schulz), Andre Schulz (63. Eric Storz), Pascal Kern, Fatmir Kajtazi, Denis Layda

Mit im Aufgebot: Timm Elsner, Sebastian Hillberger (2. Torhüter)

ZWEITE MANNSCHAFT:

SV Oberelsungen 2 : SV Blau Weiss Ehlen 2                                  3:1 (0:0)

Torschütze für Ehlen: Simon Mittelbach

SG Calden/Meimbressen 3 : SV Blau Weiss Ehlen 2                      3: 0 kampflos

SV BLAU WEISS EHLEN : TSV HUEMME             0:1 (0:0)

 

Anschluss an die Spitze verpasst!

Torwart Tobias Ischen aus Hümme rettete seiner Mannaschaft in der ersten halben Stunde mit sehr guten Abwehrleistungen den Sieg. Bis dahin hatte Ehlen mehrfach die Chance auf einen komfortablen Vorsprung. Einzig im Abschluss versagten die Ehlener Offensivkräfte bzw. scheiterten am Keeper.

Denis Layda`s Schuss in der 6. Minute geht knapp daneben. In der 13. Minute scheitert Andre Schulz am Torwart und wieder nur zwei Minuten später kann Denis Layda erneut nicht vollstrecken. So geht es bis zur Pause weiter. Von Hümme ist bis dahin nichts zu sehen. Ein erster Warnschuss von Hümme in der 52. Minute. Nusret Ölges Schuss landet auf der Latte. Zwei Minuten danach schließt Denis Layda zu spät ab; wieder bleibt der Führungstreffer versagt. Ehlen geht nicht beherzt in die Zweikämpfe. Die Folge ist ein Konter der Gäste in der 67. Minute, der zur 1:0 Führung durch Ölge verwandelt wird. Noch dreimal besitzt Ehlen die Möglichkeit, auszugleichen. Zwei Gelegenheiten lässt Denis Layda liegen; ein Freistoß von Frank Heritz zischt knapp am Dreieck vorbei. Die Niederlage ist besiegelt.

Fazit:

Die gezeigte Leistung reicht nicht für die Spitzengruppe der Kreisliga A aus. Der Ausfall von drei Stammspielern ist nur schwer zu kompensieren.

Eingesetzte Spieler:

Daniel Knobel, Philip Rudolph, Frank Heritz, Eric Storz, David Behnisch (69. Denny Ziegan), Felix Ide, Nils Effner, Andre Schulz, Pascal Kern (57. Marius Biedebach), Fatmir Kajtazi, Denis Layda

Mit im Aufgebot: Sebastian Hillberger (2. Torhüter), Andreas Mittelbach

ZWEITE MANNSCHAFT:

SV Blau Weiss Ehlen 2          : TSV Carlsdorf 2                  5:3 (5:1)

Torschützen für Ehlen:

Marcel Szlazas (2), Marius Biedebach, Denny Ziegan, Raphael Dehnert

Besondere Vorkommnisse: Sebastian Hillberger pariert Elfmeter



TSV Holzhausen : SV Blau Weiss Ehlen             0:5 (0:5)


Wiedergutmachung – aber Torfestival versäumt!

Das Team von Harald Westermann hat die 1:5 Niederlage gegen Oberelsungen gut verkraftet. In Holzhausen spielte nur eine Mannschaft, nämlich Ehlen. Der Gastgeber war völlig überfordert. Bereits in der 6. Minute erzielte Andre Schulz mit einem Distanzschuss aus gut 20 Metern direkt in den Torwinkel das 1:0 für sein Team. Nur zwei Minuten später hatte Denis Layda die Möglichkeit, die Führung auszubauen, scheitert jedoch. Danach wird Pascal Kerns Schuss vom Torhüter soeben noch über die Latte gelenkt. In der 13. Minute verwandelt Fatmir Kajtazi einen an Pascal Kern verursachten Elfmeter zur 2:0 Führung. Die Treffer drei und vier erzielt Andre Schulz nach jeweils gelungenen Einzelleistungen im generischen Strafraum. Dazwischen hatte Philip Rudolph die Chance zur Resultatsverbesserung; sein Schuss streift knapp am Pfosten vorbei. In der 38. Minute erzielt Pascal Kern nach Vorarbeit von Andre Schulz des 5:0. Mit diesem Spielstand geht es in die Kabinen. Nach der Pause bleibt Ehlen die überlegene Mannschaft, spielt aber nicht mehr so druckvoll. Weitere Tormöglichkeiten werden nicht genutzt.

Fazit:

Ein verdienter Sieg, die nie gefährdet war. Jetzt ist die Mannschaft gefordert, die Konzentration zu halten und gegen Hümme nachzulegen, damit der Kontakt zur Tabellenspitze nicht abreißt.

Eingesetzte Spieler:

Daniel Knobel, Mesut Güney, Philip Rudolph, Eric Storz, David Behnisch, Felix Ide, Nils Effner, Andre Schulz (77. Timm Elsner), Pascal Kern, Fatmir Kajtazi, Denis Layda (58. Denny Ziegan)

Mit im Aufgebot: Frank Heritz

Spiele der zweiten Mannschaft:

SV Blau Weiss Ehlen 2          : TSV Holzhausen 2I            4:1

Torschützen für Ehlen: Simon Mittelbach (2), Tobias Noll und Marius Biedebach

TSV Deisel 2                          : SV Blau Weiss Ehlen 2       4:1

SV Blau Weiss Ehlen : FC Oberelsungen                        1:5 (1:1)


Zwei unterschiedliche Halbzeiten!

Zur Pause hatte sich die Westermann Elf klare Vorteile erspielt, war die tonangebende Mannschaft. Der frühe Rückstand wurde ausgeglichen, und alles sah nach einem Sieg für Ehlen aus. Doch es kam anders. Bereits in der 3. Spielminute erzielt N. Biermann per Kopfstoß das 1:0 für die Gäste aus Oberelsungen. Ehlen nur kurz beeindruckt, übernimmt die Initiative und gleicht in der 18. Minute durch Fatmir Kajtazi aus. Pech danach für Andre Schulz; sein Schuss aus gut 20 Metern trifft nur den Pfosten. Die nächste Gelegenheit bietet sich Pascal Kern. Auch sein Schuss verfehlt das Ziel. In dieser Phase bestimmt Ehlen allein das Spiel, doch die optische Überlegenheit wird nicht in Tore umgesetzt. Die hochkarätigste Chance kurz vor der Pause. Nach Flanke von Denis Layda scheitert Fatmir Kajtazi mit seinem Kopfball am Gästetorhüter.

Im zweiten Durchgang verliert Ehlen nach dem 1:2 Rückstand durch M. Marschall in der 49. Minute völlig den Faden. Die Folge sind weitere FCO Treffer durch Stück, Biermann und Müllern; die 1:5 Niederlage ist besiegelt.

Fazit:

Die Unaufmerksamkeiten jeweils zu Beginn der ersten und zweiten Halbzeit versetzen die Mannschaft in Zugzwang und unter Stress. Bis zur Halbzeit wäre die Ehlener Führung verdienst gewesen. Unerklärlich der Leistungsabfall nach der Pause.

Eingesetzte Spieler:

Daniel Knobel, Mesut Güney, Philip Rudolph, Frank Heritz, Eric Storz, Felix Ide (75. Tobias Homburg), Nils Effner, Andre Schulz, Pascal Kern, Fatmir Kajtazi, Denis Layda (75. Marius Biedebach)

Mit im Aufgebot: David Behnisch Tim Wolf (2. Torhüter)

SV Blau Weiss Ehlen : TSV Naumburg                4:0 (1:0)

 

Cool gespielt in der Gluthitze und vier Tore erzielt!

Unter der guten Leitung des Schiedsrichters Reiner Battefeld (Ellershausen) siegte die Westermann-Elf auch der Höhe nach verdient mit 4:0 Toren. Von Beginn an nehmen die Blau Weissen das Heft in die Hand und spielen in Richtung Naumburger Tor. Keine zwei Minuten sind gespielt, da trifft ein wuchtiger Kopfball von Frank Heritz nach einem Eckstoß von Andre Schulz nur das Lattenkreuz. Felix Ide zieht in der 4. Spielminute aus gut 18 Metern ab. Sein Schuss geht knapp am Tor vorbei. Nach einer viertel Stunde hält der gute Naumburger Keeper Christoph Schwarz einen Schuss von Fatmir Kajtazi. Nach etwa 20 Minuten die einzige Naumburger Möglichkeit in der ersten Halbzeit; der Ball geht am Tor vorbei. In der 43. Minute werden die Ehlener für ihren Angriffsfußball belohnt. Pascal Kern verwandelt einen Abpraller vom Torwart nach einem Distanzschuss von Nils Effner zur verdienten 1:0 Pausenführung.

Nach Wideranpfiff das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. Ehlen drängt weiter und will die vorzeitige Entscheidung. In der 61. Spielminute ist wiederum Pascal Kern zur Stelle und erzielt das 2:0, nach dem zuvor Fatmir Kajtazi uneigennützig abgelegt hatte. In dieser guten Phase des Spiels führt nur zwei Minuten später eine Kombination zwischen Fatmir Kajtazi, Nils Effner und Andre Schulz, der vollendet, zur 3:0 Vorentscheidung. Weitere Möglichkeiten der Ehlener per Freistoß oder durch Distanzschüsse werden vereitelt. Eine Minute vor Ende der Begegnung ist Fatmir Kajtazi nach Eckstoß von Nils Effner mit dem Kopf zur Stelle und erzielt den 4:0 Endstand.

Fazit:

Bei den souveränen Defensivspielern Philip Rudolph und Kai-Uwe Wesemüller kamen die Naumburger Angreifer Arnold und Arthur Weber in keiner Phase des Spiels zur Entfaltung. Trotz tropischer Temperaturen zeigte sich das gesamte Ehlener Team lauffreudig und wird mit vier erzielten Toren belohnt.

Eingesetzte Spieler:

Daniel Knobel, Philip Rudolph, Kai-Uwe Wesemüller, Eric Storz, Nils Effner, Felix Ide, David Behnisch (46. Denny Ziegan), Andre Schulz (84. Timm Elsner), Frank Heritz, Pascal Kern, Fatmir Kajtazi

Mit im Aufgebot: Sebastian Hillberger, Alexander Fehrler (2. Torhüter)

SG Hombressen/Udenhausen : SV Blau Weiss Ehlen               0:0

 

Nullnummer beim Aufsteiger!

Mehr als ein Unentschieden in einer vom Kampf geprägten Partie sprang beim A-Liga Aufsteiger Hombressen/Udenhausen nicht heraus. Die nicht in Bestbesetzung angetretenen Blau-Weissen fanden selten zu ihrem Spiel. Tormöglichkeiten blieben in den ersten 45 Minuten Mangelware. Andre Schulz 18-Meter-Schuss verfehlte nach etwa einer Viertelstunde sein Ziel. Nils Effners 20-Meter-Schuss in der 39. Minute hält der Keeper. Da zwischen vergab Sascha Paukstadt die beste Möglichkeit der Gastgeber. Sein Seitfallzieher landete am Außenpfosten. Nach der Pause steht Felix Ide aussichtsreich. Doch der Ball streift über das Tor. Hombr/Udenhs. drängt auf die Führung. Innerhalb weniger Minuten hat SG-Torjäger Carsten Hellwig gleich dreimal die Möglichkeit dazu. Zwei Bälle verfehlen das Tor knapp, einen Schuss pariert Daniel Knobel. Eine kuriose Szene in der 80. Minute. Nils Effner wirft weit bis in den Fünf-Meter-Raum ein, der Ball springt über den verdutzten Torhüter, wird aber eben noch so von ihm berührt und landet auf der Latte. Die letzte Chance vergibt Fatmir Kajtazi in der 89. Minute. Bei einer Hereingabe von Andre Schulz kommt er einen Tick zu spät.

Fazit:

Nur phasenweise zeigt die Mannschaft die Leistung, zu der sie im Stande sein kann. Das reicht dann eben nicht für drei Auswärtspunkte. Gegen die robust zu Werke gehenden Gastgeber musste die Westermann-Elf sogar um den einen Punkt bangen.

Eingesetzte Spieler:

Daniel Knobel, Philip Rudolph, Kai-Uwe Wesemüller, Eric Storz, Nils Effner, Felix Ide, Denny Ziegan (55. Davis Behnisch), Andre Schulz, Frank Heritz (83. Marius Biedebach), Pascal Kern, Fatmir Kajtazi

Mit im Aufgebot: Tim Wolf (2. Torhüter)

ZWEITE MANNSCHFT:

Das Auswärtsspiel der zweiten Mannschaft gegen den TSV Naumburg II endete 1:1 Unentschieden.



SV Blau Weiss Ehlen : FSV Wolfhagen II             2:1 (0:0)

 

Holpriger Start in die neue Saison!

Spieler, Trainer und der Ehlener Anhang hatte sich den Start in die neue Saison sicher einfacher vorgestellt. Wolfhagen stellte sich in die eigene Hälfte, spielte in der Abwehr diszipliniert und wartete erst einmal ab. Immerhin dauerte war knapp eine halbe Stunde, bevor die Mannschaft von Harald Westermann die erste Torchance erspielte. Den Schuss von Eric Storz aus gut 20 Metern pariert allerdings der Torhüter. Kurze Zeit später trifft Pascal Kern nur den Pfosten und auch ein Kopfball von Fatmir Kajtazi und ein Distanzschuss von Andre Schulz finden nicht den Weg ins Tor. Trotz optischer Überlegenheit der Ehlener Mannschaft bleibt die erste Halbzeit torlos. Kurz nach Wiederanpfiff die überraschende Führung für die Gäste. Ein Missverständnis in der Ehlener Defensive nutzte Rene Reitze zum 1:0 für Wolfhagen. Ehlen erhöht nun den Druck und wird dafür in der 61. Spielminute mit dem Ausgleich belohnt. Eine Flanke von Pascal Kern verwertet Frank Heritz, der weiterhin seine Fußballschuhe für den Blau Weiss Ehlen schnürt, volley zum 1:1. Ehlen reicht das Unentschieden nicht, entblößt die Abwehr, spielt nur noch nach vorn und gerät in der 85. Minute beinahe erneut in Rückstand. Doch Daniel Knobel bewahrt sein Team vor dem Rückstand. In der 90. Minute wird Fatmir Kajtazi von Andre Schulz angespielt und erzielt den Siegtreffer.

Fazit:

Ein mühsamer Arbeitssieg gegen den Liganeuling aus Wolfhagen, der auf Grund der größeren Spielanteile verdient ist.

Eingesetzte Spieler:

Daniel Knobel, Philip Rudolph, Mesut Güney (55. Sebastian Ide), Eric Storz, Nils Effner, Felix Ide, Denny Ziegan, Andre Schulz, Frank Heritz, Pascal Kern, Fatmir Kajtazi

Mit im Aufgebot: Timm Elsner, Sebastian Hillberger, Alexander Ferler (2. Torhüter)

ZWEITE MANNSCHAFT:

Im Vorspiel besiegte die zweite Mannschaft des SV Blau Weiss Ehlen die Gäste aus Hombressen/Udenhausen mit 10:1 Toren

Torschützen:

Simon Mittelbach (3), Andreas Mittelbach (3), Raffael Dehnert (2), Daniel Dittmar und Hendrik Vahl



______________________

 

SOMMERPAUSE

_______________________